Willkommen auf der Website der Gemeinde Bauma



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • Druck Version
  • PDF

Ortsbus Bauma

Zuständiges Departement: Abteilung Präsidiales+Sicherheit
Zuständiges Amt: Öffentlicher Verkehr

Ortsbus Bauma


Kurse | Fahrplan
Wann und wie der Ortsbus fährt, erfahren Sie auf dem Informationsblatt und den Haltestellen-Fahrplänen, die Sie unten ansehen und/oder herunterladen können.

Billets
Billetts sind beim Bus-Chauffeur sowie in den Alters- und Pflegeheimen Böndler und Blumenau erhältlich.
Einzelfahrt CHF 3.00 | Retourfahrt CHF 5.00
Die Billetts sind nur gültig für Fahrten mit dem Ortsbus Bauma (nicht für S-Bahn, Postauto oder VZO). Bitte weisen Sie das Billett bei Fahrtantritt unaufgefordert vor.

Allgemeines
Im Legislaturprogramm 2015-2018 hat sich der Gemeinderat zum Ziel gesetzt, die kommunale Feinerschliessung im öffentlichen Verkehr unter Wahrung der Wirtschaftlichkeit zu verbessern. Eine Umsetzungsmassnahme ist für die Exekutive der Ortsbus Bauma. Der Ressortvorsteher Sicherheit erarbeitete mit den Leitern der Alters- und Pflegeheime Böndler und Blumenau, einem Vertreter der Peter Leutenegger GmbH, Bauma, sowie dem Gemeindeschreiber und Ressortsekretär Sicherheit ein Konzept für den Versuchsbetrieb, welches der Gemeinderat am 23. März 2016 genehmigt hat.

Ab Montag, 14. November 2016, verkehren jeden Nachmittag je zwei Kurse zwischen Bauma, Bahnhof und dem Alters- und Pflegeheim Böndler sowie zwischen Bauma, Bahnhof und (via Alters- und Pflegeheim Blumenau) Bahnhof Steg.

Informationen zum Busbetrieb sowie die Billetts sind im Fahrzeug und in den Alters- und Pflegeheimen Böndler und Blumenau erhältlich. Weitere Unterlagen werden auf der Website bauma.ch aufgeschaltet. Die Haltestellenbeschriftungen sind mobil, um auf ändernde Bedürfnisse sowie auf Erfahrungen flexibel reagieren zu können.

Der Gemeinderat rechnet für den einjährigen Versuchsbetrieb mit Bruttokosten in der Höhe von rund CHF 75'000.00. Zusätzlich zu den Billetteinnahmen trägt der Verkauf von Werbeflächen auf dem Fahrzeug zur Aufwandminderung bei. Spätestens im Herbst 2017 wird der Gemeinderat eine erste Zwischenbilanz über den Versuchsbetrieb ziehen.
zur Übersicht