http://www.bauma.ch/de/portrait/pressemitteilungen/welcome.php?action=showinfo&info_id=268291&ls=0&sq=&kategorie_id=&date_from=&date_to=
15.10.2019 05:54:22


Asyl Suchende ziehen in Bauma ein

Am Montag, 26. Januar 2015, ziehen in Bauma zwei Familien ein. Die Gemeinde hat in der Alten Buchdruckerei zwei Wohnungen bereitgestellt. Die Asyl Suchenden in Saland und Bauma werden durch die ORS Service AG in Zürich betreut.

Während 20 Jahren wurde in Bauma ein kantonales Durchgangszentrum für Asyl Suchende betrieben, wofür der Gemeinderat befristete baurechtliche Ausnahmebewilligungen erteilte. Unter Abwägung aller Aspekte sprach sich der Gemeinderat im Herbst 2012 gegen die Fortführung des Durchgangszentrums aus. Als Folge davon muss jetzt die Gemeinde Bauma Asyl Suchende aufnehmen und betreuen. Der Gemeinderat hat die Firma ORS Service AG mit dieser Aufgabe betraut.

Der Gemeinderat hat für Bereitstellung der Unterkünfte im Herbst 2014 einen Kredit von CHF 75'000.00 für den Umbau der Liegenschaft in Bauma und einen weiteren Kredit von CHF 34'600.00 für die Ersteinrichtung aller drei Wohnungen als gebundene Ausgaben bewilligt.

Am 6. November 2014 trafen die ersten neun Asyl Suchenden in Saland ein. Am Montag, 26. Januar 2015, folgen weitere 11 Personen, die in Bauma in der Alten Buchdruckerei untergebracht werden. Der Gemeinderat heisst die Familien willkommen und wünscht ihnen eine gute Zeit in der Gemeinde.

Betreut werden die Asyl Suchenden von der ORS Service AG, Zürich, welche im Auftrag des Kantons Zürich bereits das Durchgangszentrum in Bauma geführt hat. Das Unternehmen betreut täglich über 4'500 Asyl Suchende und beschäftigt dazu knapp 450 Mitarbeitende; davon über 90% in der Betreuung. Der Auftrag an die Firma ORS ist für die Gemeinde nicht mit Kosten verbunden; Kosten verursacht allein die Vorbereitung und Einrichtung der Unterkünfte.

Dokument Medienmitteilung 21.01.2015; Asyl Suchende ziehen in Bauma ein (pdf, 80.3 kB)


Datum der Neuigkeit 21. Jan. 2015
  zur Übersicht