Willkommen auf der Website der Gemeinde Bauma



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • Druck Version
  • PDF

Kurzmitteilungen des Gemeinderats; Sitzung vom 30. Mai 2018

Die Kurzmitteilungen des Gemeinderates enthalten Informationen über Beschlüsse von öffentlichem Interesse und wesentliche Gemeindeangelegenheiten, die kommunale Ausstrahlung besitzen. Sie erscheinen in der Regel nach jeder Sitzung des Gemeinderates.

Jahresrechnung Gruppenwasserversorgung Tösstal
Die Laufende Rechnung 2017 des Zweckverbandes Gruppenwasserversorgung Tösstal schliesst für das Jahr 2017 mit einem Aufwandüberschuss von CHF 119'797.03 ab. Budgetiert war ein Aufwandüberschuss von CHF 132'000.00. Auf die Gemeinde Bauma entfällt ein Anteil von CHF 60'325.30. Die Investitionsrechnung weist Nettoausgaben von CHF 49'382.37 aus (Budget CHF 105'000.00); von den Investitionen hat die Gemeinde Bauma als Anteil CHF 23'599.70 zu übernehmen. Der Gemeinderat hat die Jahresrechnung 2017 des Zweckverbands Gruppenwasserversorgung Tösstal genehmigt.

Gemeindeingenieur Bauma; Submission
In der Gemeinde Bauma werden, wie in vielen Landgemeinden des Kantons Zürich, Aufgaben innerhalb des Baubewilligungsverfahrens auf private Ingenieurbüros ausgelagert. Der Gemeinderat hat die Organisation des Baubewilligungsverfahrens (Ablauf- und Aufbauorganisation) geprüft und beabsichtigt, eine neue vertragliche Regelung für die im Hochbau ausgelagerten Leistungen zu treffen. Hierfür wurden die zukünftige Arbeitsaufteilung zwischen Bauverwaltung und den privaten Ingenieurbüros und die auszulagernden Aufgaben definiert. Diese werden öffentlich ausgeschrieben. Die Ausschreibung erfolgt zweistufig (selektives Verfahren gemäss Art. 12bis Abs. 1 der Interkantonalen Vereinbarung über das öffentliche Beschaffungswesen [IVöB]). In der ersten Stufe (Präqualifikation) werden die bestgeeigneten Bewerber ausgewählt. In der zweiten Stufe (Zuschlag) werden die Leistungen vergeben. Die Bewertungs- und Zuschlagskriterien wurden festgelegt. Das voraussichtliche Auftragsvolumen beträgt ca. CHF 200'000.00 pro Jahr.

Umstellung der Gemeindeverwaltung auf IP-Telefonie
Swisscom stellt die herkömmliche Festnetztelefonie auf das Internet Protokoll (IP) um. Die Umstellung aller Kundenanschlüsse einer Region ist die Voraussetzung für den Rückbau der alten Infrastruktur der Swisscom. Gemäss Vereinbarung mit der Swisscom sind die Telefonanschlüsse der Gemeinde bis spätestens Ende August 2018 umzustellen. Der Gemeinderat hat für die Umstellung der noch nicht umgestellten Telefonanschlüsse der Gemeinde auf IP-Telefonie einen Kredit von CHF 14'000.00 bewilligt.


Dokument Kurzmitteilungen_des_Gemeinderats_Sitzung_vom_30._Mai_2018.pdf (pdf, 55.7 kB)


Datum der Neuigkeit 28. Juni 2018