Willkommen auf der Website der Gemeinde Bauma



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • Druck Version
  • PDF

Kurzmitteilungen des Gemeinderates; Sitzung vom 3. Mai 2016

Die Kurzmitteilungen des Gemeinderates enthalten Informationen über Beschlüsse von öffentlichem Interesse und wesentliche Gemeindeangelegenheiten, die kommunale Ausstrahlung besitzen. Sie erscheinen in der Regel nach jeder Sitzung des Gemeinderates.

Grundsätzliche Zustimmung zur Errichtung eines Regionalen Naturparks im Zürcher Berggebiet
Pro Zürcher Berggebiet (PZB) startete im Sommer 2015 eine Machbarkeitsabklärung für einen Regionalen Naturpark im Zürcher Berggebiet. Verschiedene Workshops und Befragungen von Personen aus dem Einzugsgebiet wurden in den vergangenen Monaten durchgeführt. Zurzeit wird das Projekt durch Vertreter von PZB in den betroffenen Gemeinden vorgestellt, um deren Haltung zu erfahren. Der Gemeinderat hat sich gegenüber dem Vorhaben positiv geäussert. Er verspricht sich aus der Schaffung eines Regionalen Naturparks die Stärkung der Region. Nicht zu verwechseln ist ein Regionaler Naturpark mit einem Nationalpark. Ein Regionaler Naturpark hat keine neuen Schutzzonen und Gesetze zur Folge. Die Website von Pro Zürcher Berggebiet prozb.ch informiert detailliert über das Projekt.

Bauabrechnung genehmigt
Für die Erneuerung der Gangbeleuchtung im Spezial- und Klassentrakt der Schulanlage Altlandenberg bewilligte der Gemeinderat am 30. September 2015 CHF 35'000.00. Die Bauabrechnung schliesst mit CHF 35'097.20 ab.

Jahresrechnung 2015 des Zweckverbands Gruppenwasserversorgung Tösstal genehmigt
Die Jahresrechnung 2015 des Zweckverbands Gruppenwasserversorgung Tösstal schliesst in der Laufenden Rechnung bei einem Aufwand von CHF 191'994.10 und einem Ertrag von CHF 2'613.96 mit einem Aufwandüberschuss von CHF 189'380.14 ab. Budgetiert war ein solcher von CHF 131'600.00. Die Abweichung ist auf die notwendige zeitliche Verschiebung von einzelnen Projekten wie den Ersatz der Grundwasserpumpe Zone Steinenbach sowie die Revision der Pumpe Wila zurückzuführen. Der Kostenanteil der Laufenden Rechnung für die Gemeinde Bauma beträgt CHF 101'216.84 (Budget: CHF 71'100.74). Die Investitionsrechnung schliesst bei Ausgaben von CHF 138'343.89 und Einnahmen von CHF 399'050.48 mit einem Einnahmenüberschuss von CHF 260'706.59 (Budget: Nettoinvestitionen CHF 60'000.00). Auf die Gemeinde Bauma entfallen davon CHF 153'135.73 (Budget: CHF 12'700.00). Der Einnahmenüberschuss entstand durch die Ausrichtung von Staatsbeiträgen, welche für das Jahr 2014 budgetiert war, jedoch aufgrund von Verzögerungen bei der Projektrealisierung erst im Jahr 2015 zur Auszahlung kam.

Jahresrechnung und Geschäftsbericht 2015 des Zweckverbands sozialdienst bezirk pfäffikon zh genehmigt
Bei Aufwendungen von CHF 4'981'581.61 und Erträgen von CHF 629'459.41 schliesst die Laufende Rechnung 2015 mit einem Aufwandüberschuss von CHF 4'352'122.20 ab. Budgetiert war ein Aufwandüberschuss von CHF 3'777'479.00. Der auf die Gemeinde Bauma fallende Kostenanteil am Defizit beträgt CHF 375'036.00 (Budget: CHF 342'981.60). Die Jahresrechnung wurde von den zuständigen Instanzen geprüft und dem Gemeinderat vor Abnahme empfohlen.

Änderung bei der Zuständigkeit der Frühförderung von Kindern vor Kindergarteneintritt
Die Frühförderungsmassnahmen sind ein aktuelles Thema und beschäftigen auch das Zürcher Kantonsparlament. Die Thematik ist auf Kantonsebene bei der Bildungsdirektion angesiedelt, weshalb es Sinn macht, auf Gemeindeebene ebenfalls den Bereich Schule mit der Weiterentwicklung und Umsetzung des im Entwurf vorliegenden Konzeptes „Frühförderung in der Gemeinde Bauma“ zu beauftragen.

Einführung eines zweiten Nachtdienstes im Alters- und Pflegeheim Böndler
Die Erkrankungen der Bewohnerinnen und Bewohner sind in den letzten Jahren deutlich komplexer und die Pflege und Betreuung dadurch anspruchsvoller geworden. Durch die Zunahme der Aufgaben und Komplexität sowie vermehrter Einsätze kann der Nachtdienst nicht mehr nur durch eine einzige Person versehen werden. Der Gemeinderat hat deshalb dem Antrag der Heimkommission zugestimmt, eine zweite Person für den Nachtdienst einzusetzen.

Anton Isler, Rikon, als neuen Bereichsleiter Werkhof angestellt
Mit der Anstellung von Anton Isler konnte die Nachfolge von Albert Brunschwiler geregelt werden, welcher per 1. August 2016 sein Arbeitspensum auf 40% reduzieren und noch die Bereiche Feuerwehr und Zivilschutz betreuen wird. Anton Isler wird seine Arbeit am 1. Juni aufnehmen. Herr Isler überzeugte den Gemeinderat durch sein Fachwissen und seine Erfahrung im Strassen- und Tiefbau sowie in der Personalführung. Der Gemeinderat heisst den neuen Mitarbeitenden herzlich willkommen und wünscht ihm an seiner neuen Stelle viel Freude und Befriedigung.

Anschaffung eines neuen Personentransportfahrzeugs für die Feuerwehr Bauma
Der 30-jährige Personentransporter der Feuerwehr wird durch ein neues Fahrzeug ersetzt. Für den Mercedes Sprinter 313, 4×4 Automatengetriebe, mit neun Sitzplätzen liegt eine Subventionszusicherung der Gebäudeversicherung vor. An die Anschaffungskosten in der Höhe von CHF 89'000.00 leistet die GVZ einen Beitrag von voraussichtlich CHF 45'000.00.

Dokument Kurzmitteilungen des Gemeinderates; Sitzung vom 3. Mai 2016 (pdf, 90.8 kB)


Datum der Neuigkeit 10. Mai 2016