Willkommen auf der Website der Gemeinde Bauma



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • Druck Version
  • PDF

Gemeindeversammlung genehmigt alle Geschäfte

Die von 81 Stimmberechtigten besuchte Gemeindeversammlung genehmigte die Jahresrechnungen 2014 der Politischen Gemeinde und der Schulgemeinde Sternenberg sowie der Gemeinde Bauma und stimmte dem Reglement für das neue Forstrevier Bauma-Wila zu.

Die Jahresrechnungen 2014 der Politischen Gemeinde Sternenberg und der Schulgemeinde Sternenberg schlossen wie budgetiert ab und wurden diskussionslos und ohne Gegenstimmen genehmigt.

Bei der Jahresrechnung 2014 der Gemeinde Bauma, die entgegen dem Budget mit einem Aufwandüberschuss abschliesst, befand ein Votant, der Gemeinderat habe zu spät informiert, die Abweichungen zu wenig begründet bzw. fahrlässig budgetiert und die Personalkosten seien stark gestiegen. Er empfahl, die Rechnung als Misstrauensvotum gegen den Gemeinderat abzulehnen. Dagegen führte ein anderer Stimmberechtigter ins Feld, die Rechnung sei korrekt und deshalb abzunehmen, hingegen müsse der Gemeinderat die Bevölkerung rascher über wesentliche Entwicklung der Rechnung ins Bild setzen. Gemeindepräsidentin Marianne Heimgartner versprach, künftig früher zu informieren. Die Stimmberechtigten genehmigten die Jahresrechnung ohne weitere Diskussion mit 65:13 Stimmen.

Das Reglement über die Organisation und den Perimeter des neuen Forstreviers Bauma-Wila wurde ohne Diskussion und Gegenstimmen gutgeheissen. Das Forstrevier wird mit 1'897 ha das drittgrösste Revier im Kanton sein.

An der Gemeindeversammlung nahmen 81 Stimmberechtigte teil, was 2.47% der 3'278 Stimmberechtigten entspricht.

Alle Unterlagen zur Gemeindeversammlung finden Sie hier.

Datum der Neuigkeit 16. Juni 2015