Willkommen auf der Website der Gemeinde Bauma



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • Druck Version
  • PDF

Bauma und Wila planen Bildung eines Forstreviers

Als Folge des Zusammenschlusses der Gemeinden Bauma und Sternenberg muss auch die Beförsterung der Waldflächen neu geregelt werden. Mit dem Auftrag und Ziel, ein zweckmässiges Forstrevier zu bilden und den Förstern ausreichende und zeitgemässe Ressourcen zur Verfügung zu stellen, wollen Bauma und Wila auf den Beginn des Forstjahres 2015/2016 ein gemeinsames Forstrevier schaffen. Am 4. März 2015 fand dazu in Bauma eine Informationsveranstaltung statt.

Der Zusammenschluss von Bauma und Sternenberg führt zu zahlreichen Veränderungen und Anpassungen. Betroffen sind auch die Forstreviere der beiden Gemeinden. Während Bauma ein eigenes Forstrevier darstellt, bildet Sternenberg zusammen mit der Gemeinde Wila ein Forstrevier. Die Gemeinderäte von Bauma, Sternenberg und Wila haben deshalb mit den Revierförstern und dem kantonalen Kreisforstmeister Gespräche über ein einziges, zweckmässiges Forstrevier geführt. Anfang dieses Jahres haben die Gemeinderäte Bauma und Wila die entsprechenden Grundsatzbeschlüsse gefasst.

Mit der Bildung eines Forstreviers Bauma-Wila wird eine einfache, zusammenhängende Einheit geschaffen, welche die Gemeindegrenzen respektiert. Die Reviergrösse von 1'897 ha (Bauma: 1'465 ha, Wila: 432 ha) erlaubt es den künftigen Förstern, ihre gesetzlichen Aufgaben auf der gesamten Revierfläche in hoher Qualität und mit einer angemessenen Stellvertretung sicherzustellen. Die beiden Gemeinden bilden eine Forstrevierkommission, der auch die Förster sowie Vertreter der Waldbesitzer und der Jagd angehören. Die Kommission ist zuständig für sämtliche Belange des Forstreviers. Die Förster und das weitere Personal des Forstreviers werden von der Gemeinde Bauma angestellt; die Forstrevierkommission stellt dazu die entsprechenden Anträge. Der Förster des heutigen Forstreviers Wila-Sternenberg wird übernommen.

Das neue Forstrevier Bauma-Sternenberg soll auf den 1. September 2015 und somit auf den Beginn des Forstjahres 2015/2016 den Betrieb aufnehmen. Auf diesen Zeitpunkt hin beendet die Gemeinde Bauma die Zusammenarbeit mit der Regi Holz GmbH. Die Umsetzung erfolgt unter dem Vorbehalt, dass der Vertrag zwischen der Gemeinde Wila und dem Privatwaldverband Sternenberg einvernehmlich aufgehoben werden kann. Ferner muss in Bauma die Gemeindeversammlung dem Reglement über die Organisation und den Perimeter des neuen Forstreviers Bauma-Wila zustimmen. Das Geschäft wird den Stimmberechtigten am 15. Juni 2015 unterbreitet.

Am Mittwochabend, 4. März 2015, fand im Singsaal des Sekundarschulhauses Bauma eine Informationsveranstaltung für Waldbesitzerinnen und -besitzer statt. Andreas Sudler, Ressortvorsteher Sicherheit des Gemeinderates Bauma, orientierte die zahlreichen Anwesenden über die angestrebten Ziele, die Eckpunkte des Forstreviers und die einzelnen Umsetzungsschritte.

Dokument Medienmitteilung 05.03.2015; Bauma und Wila planen Bildung eines Forstreviers (pdf, 156.8 kB)


Datum der Neuigkeit 5. März 2015