Willkommen auf der Website der Gemeinde Bauma



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • Druck Version
  • PDF

Meinungsaustausch zum Gemeindehaus

Die Ablehnung des Kredits von 4,5 Millionen Franken für die Sanierung des Gemeindehauses Ende November an der Urne kam überraschend. Der Gemeinderat will die Meinungen der Abstimmenden zum Vorhaben genauer kennenlernen. Die Einwohnerinnen und Einwohner sind auf Samstag, 25. Januar 2014, zu Führungen durch das Gemeindehaus und zu einem Meinungsaustausch mit dem Gemeinderat im Gasthaus "zur Tanne" eingeladen.

Der Sanierungskredit von CHF 4'500'000.00 warf im Vorfeld der Urnenabstimmung vom 24. November 2013 keine hohen Wellen. An der vorberatenden Gemeindeversammlung am 23. September 2013 und in den Leserbriefspalten der Medien wurde das Vorhaben nicht ernsthaft in Frage gestellt. Die Ablehnung an der Urnenabstimmung vom 24. November 2013 war vor diesem Hintergrund eine Überraschung, und der Gemeinderat kann über die Gründe nur Vermutungen anstellen.

Das Gemeindehaus ist unverändert sanierungsbedürftig und entspricht nicht den Vorschriften bezüglich Brandschutz, Behindertengleichstellung und Erdbebensicherheit. Die Gemeinde kann bei dieser Sachlage nicht untätig sein, sondern muss für den Werterhalt und die Erfüllung der zahlreichen Auflagen sorgen.

Der Gemeinderat will deshalb die Meinung der Bevölkerung zum abgelehnten Sanierungskredit abholen und gestützt darauf das weitere Vorgehen festlegen. Er lädt die Baumer Bevölkerung ein, am Samstag, 25. Januar 2014, zwischen 09.00 Uhr und 10.00 Uhr das Gemeindehaus zu besichtigen und sich über den gegenwärtigen baulichen und betrieblichen Zustand zu informieren. Um 10.00 Uhr findet im Saal des Gasthauses "zur Tanne" ein Meinungsaustausch zwischen Bevölkerung und Gemeinderat statt. Die Einwohnerinnen und Einwohner können in diesem Rahmen ihre Meinung zum Ausgang der Urnenabstimmung äussern. Der Gemeinderat wird über seine Verpflichtungen bezüglich Substanzerhaltung und Nutzung, über seine Kompetenzen und die möglichen Schritte informieren.

Dokument Medienmitteilung 2014.01.12.; Meinungsaustausch zum Gemeindehaus (pdf, 80.1 kB)


Datum der Neuigkeit 12. Jan. 2014