Willkommen auf der Website der Gemeinde Bauma



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • Druck Version
  • PDF

Kurzmitteilungen des Gemeinderats vom 7. Juli 2021

Die Kurzmitteilungen des Gemeinderates enthalten Informationen über Beschlüsse von öffentlichem Interesse und wesentliche Gemeindeangelegenheiten, die kommunale Ausstrahlung besitzen. Sie erscheinen regelmässig nach den Sitzungen des Gemeinderates.

Sozialdienst Bezirk Pfäffikon: Ablehnung jährlich wiederkehrender Mehrkosten
Der Gemeinderat lehnt einen jährlich wiederkehrenden Kredit von CHF 42'569.65 für den Teilzusammenschluss der drei Standorte des Zweckverbandes  Sozialdienst Bezirk Pfäffikon, indem die Geschäftsstellen Rikonerstrasse 16 in Effretikon und Obermattstrasse 42 in Pfäffikon ihre Tätigkeit an die Sophie-Guyer-Strasse 9 in Pfäffikon, verlegen, ab. Der Gemeinderat beurteilt den vorliegenden Antrag des Verbandsvorstandes an die Verbandsgemeinden als unzulässig. Er ist der Ansicht, dass eine Zweckverbands-Urnenabstimmung notwendig ist. Der Gemeinderat empfiehlt daher nach einer eventuellen Rückweisung des Antrages durch die Verbandsgemeinden dem Verbandsvorstand, einen Rahmenkredit zuhanden der Stimmberechtigten des Zweckverbandes auszuarbeiten, der die gestaffelte Zusammenlegung aller drei Standorte des SDBP beinhaltet.

Sozialdienst Bezirk Pfäffikon: Jahresrechnung 2020
Der Geschäftsbericht und die Jahresrechnung 2020 des Zweckverbandes Sozialdienst Bezirk Pfäffikon zh sdbp werden genehmigt. Der Aufwandüberschuss der Laufenden Rechnung wird von den Verbandsgemeinden gemäss Verteilerschlüssel getragen. Der auf die Gemeinde Bauma entfallende Anteil beläuft sich auf CHF 513'654.20 (Vorjahr: CHF 566'704.60; Budget 2020: CHF 592'039.15).

Zweckverband Zivilschutz Tösstal: Jahresrechnung 2020
Die Jahresrechnung 2020 des Zweckverbandes Zivilschutz Tösstal wird genehmigt. Der von der Gemeinde Bauma zu tragenden Anteil beläuft sich auf CHF 43'234.10 (Budget: CHF 62'000.00) in der Erfolgsrechnung und CHF 6'353.80 (Budget CHF 6'600.00) in der Investitionsrechnung.

Defizitgarantie für den Märlizug
Der Gemeinderat hat die Gewährung eine Defizitgarantie von CHF 5'000.00 zu Lasten des Hans Trachsler-Fonds für das von der Kulturkommission mit dem Dampfbahnverein Zürcher Oberland (DVZO) initiierte Projekt "Märlizug" beschlossen.

Überprüfung des Legislaturprogramms 2019-2022
Der Gemeinderat überprüft jährlich den Umsetzungsstand des Legislaturprogramms. Er legt vor dem Beginn des Budgetprozesses pro Ressort allfällige neue Umsetzungsmassnahmen für das Folgejahr fest oder passt das Legislaturprogramm nötigenfalls an. Das aktualisierte Legislaturprogramm 2019-2022 wurde auf der Homepage veröffentlicht.

Grossbrand Unterer Wolfsberg; Verwendung der Spenden
Der Weiler Unterer Wolfsberg ist am Montag, 10. Februar 2020 bei einem Grossbrand komplett zerstört worden. Die Brandkatastrophe löste schweizweit ein grosses Echo aus. Auf den gleichentags verbreiteten Spendenaufruf des Gemeinderates sind insgesamt Spenden von CHF 944'303.67 einbezahlt worden (Stand 01. Juni 2021). Wenn die den Brandbetroffenen direkt zugegangenen Spenden und die Naturalspenden auch noch mitgezählt werden, wird der Betrag von einer Million Franken mit Sicherheit deutlich übertroffen. Von den eingegangenen Spenden wurden CHF 239'843.24 bereits verwendet. Der Gemeinderat hat von der Zwischenabrechnung Kenntnis genommen.

Erschliessung des Grundstückes Grosswis
Im Jahre 2020 hat der Gemeinderat das Grundstück Kat.-Nr. BA6787 verkauft. Für die Versorgung mit Wärme wurde der Käuferin ein Mitbenützungsrecht an der Heizungsanlage eines Fernwärmeanbieters zugesichert und als Dienstbarkeit im Grundbuch eingetragen. Für das Erstellen der Fernwärmeleitung vom Grundstück «Grosswis» bis zum Spezialtrakt des Schulhauses Altlandenberg, die Montage der Heizleitungen im Gebäude sowie die Anpassung der Wärmeverteilung, wird ein Kredit von CHF 190'000.00 bewilligt. Damit kann die Wärmeversorgung über die bestehende Heizanlage des Schulhauses erfolgen und später an den noch zu erstellenden Wärmeverbund angeschlossen werden.

Schulhaus Altlandenberg: Sanierung der Liegenschaftenentwässerung
Für die Sanierung der Liegenschaftsentwässerung im Abschnitt Spezialtrakt bis Altlandenbergstrasse im Aussenbereich hat der Gemeinderat einen Kredit von CHF 85'000.00 bewilligt. Die Ausführung erfolgt koordiniert zusammen mit der Ausführung der Fernwärmeleitung für die Erschliessung des Grundstückes «Grosswis».

Schulhaus Altlandenberg: WC und Garderoben für den Mehrzwecksaal
Das Schulhaus und das Hallenbad werden in nächster Zeit an den Wärmeverbund Bauma an-geschlossen, so dass der bestehende Öltankraum zwischen den Garderoben und dem Werken im UG nicht mehr gebraucht wird. Die bestehende WC-Anlage sowie die mobile Garderobe für die Veranstaltungen sollen in diesen grossen Raum verlegt werden. Für den Ersatz der WC-Anlagen und den Rückbau des Öltanks hat der Gemeinderat einen Kredit von CHF 175'000.00 bewilligt.

Schulhaus Haselhalden: Sanierung des Daches und Erstellung einer Photovoltaikanlage
Bei der Blechdacheindeckung des Holzbaues im Schulhaus Haselhalden wurden im Jahre 2019 grosse Löcher festgestellt. Diese wurden damals nur provisorisch abgedichtet, damit eine gründliche Planung der Sanierung des Daches gemacht werden konnte. Zeitgleich meldete die Solargenossenschaft Bauma ihr Interesse an der Dachfläche für eine PV-Anlage an. Die Solargenossenschaft Bauma erstellt die Anlage auf eigene Kosten und betreibt diese selbstständig. Für die Dachsanierung Holzbau im Schulhaus Haselhalden wurden ein Kredit von CHF 175'000.00 bewilligt und die Arbeiten an die Firma Pfenninger Holzbau AG, Bauma, vergeben.

Schulhaus Sternenberg; Kücheneinbau für Tagesschule
Im Schulhaus Sternenberg sollen die bisherige Schulküche zu einem Werkraum und der bisherige Werkraum zu einem Essraum für einen Mittagstisch umgenutzt werden. Der Abtausch der Räume erfolgt, weil das bisherige Werken viel mehr Bodenfläche aufweist. Zudem wird in den Essraum eine Küche eingebaut, in der bis zu 40 Mittagessen zubereitet werden können. Im Essraum wird in Zukunft auch das Mittagessen für die 40 Personen eingenommen. Für den Einbau der Küche müssen die Kanalisation, Sanitäreinrichtung, Lüftung, Elektroinstallationen sowie der Bodenaufbau angepasst werden. Zudem muss die neue Küche gemäss den heutigen Lebensmittelvorschriften eingebaut werden. Der neue Werkraum liegt gleich neben einem Schulzimmer und soll neu mit einer Tür mit diesem verbunden werden. So kann der Werkraum auch als Gruppenraum genutzt werden kann. Für den Einbau einer neuen Küche für die Tagesschule im Schulhaus Sternenberg und die damit verbundenen Arbeiten wird ein Kredit von CHF 285'000.00 bewilligt. Der Auftrag für die Architektur- und Bauleitungsleistungen wurde an die Firma Keller Architekten AG, Uster, vergeben.

Beteiligung der Gemeinde Bauma am Wärmeverbund

Die Arbeiten zur Gründung der Wärmeverbund Bauma AG sind weit fortgeschritten. Die Gemeinde hat ein grosses Interesse am raschen Ausbau des Fernwärmenetzes, da in mehreren Liegenschaften der Gemeinde die Heizung zwingend ersetzt werden muss und durch den Anschluss an den Wärmeverbund keine liquiden Mittel der Gemeinde beansprucht werden und kein Anstieg der Fremdverschuldung erfolgt. Um bei der Weiterentwicklung des Fernwärmenetzes Einfluss nehmen und eine dauernde Vertretung der Gemeinde im Verwaltungsrat sichern zu können, ist eine Minderheitsbeteiligung der Gemeinde an der Wärmeverbund AG sinnvoll. Die politische Gemeinde beteiligt sich daher mit 1'000 Namenaktien à CHF 100 Nennwert, total CHF 100'000.00, am Aktienkapital der Wärmeverbund Bauma AG.


Dokument Kurzmitteilungen (pdf, 98.5 kB)


Datum der Neuigkeit 7. Juli 2021